Von der Holzhütte zum Ursel-Rechenmacher-Haus

Seit Samstag ist es soweit: Das Ursel-Rechenmacher-Haus wurde mit vielen Mitgliedern, sowie Bürgerinnen und Bürgern Kirchheims feierlich eröffnet.

Bis zuletzt (früh morgens am Samstag kamen noch die letzten Fensterbretter) haben Handwerker und Helfer alles gegeben, dass die Eröffnung am 11.10. so stattfinden konnte, wie es nun der Fall war.

Wurde der Gemeindelauf noch mangels Teilnehmerzahlen abgesagt, säumten zur offiziellen Eröffnung um 14 Uhr einige hundert Kirchheimerinnen und Kirchheimer das Gelände vor dem Neubau und hörten den Reden und der Musik der Jugendblaskapelle zu.
Maximilian Böltl, Erster Bürgermeister und Petra Mayr, Vorsitzende des KSC gingen unter anderem auf die Geschichte und die Entwicklung des KSC ein. Seit Erschließung des Sportgeländes am Merowinger Hof, bis zur Eröffnung des Neubaus 2014 hat sich einiges getan. Gab es am Anfang zwei Fußballfelder und eine Leichtathletikanlage, sowie eine selbst errichtete Holzhütte für das Gymnastikangebot, sind es inzwischen eine Leichtathletikanlage, zwei Großspielfelder, ein Kleinspielfeld, die Stockschützenanlage, die 8er-Schleife und eben das neue Ursel-Rechenmacher-Haus, was den 2.300 KSC-Mitgliedern als Sportfläche zur Verfügung steht.
Nach diesem offiziellen Teil wurde das Haus dann auch „gestürmt“ und alle Räume begutachtet.
Im Fittneszentrum wurden viele Geräte genauestens untersucht, aber auch im Gymnastiksaal war zu den Mitmachangeboten und den Vorführungen kaum noch ein Platz zu ergattern. Das tat der Stimmung im eigens aufgebauten Zelt vor dem Ursel-Rechenmacher-Haus allerdings keinen Abbruch. Weiterhin wurden Würstl, Kuchen, Bier und Kaffee verzehrt, was zu langen Schlangen vor der neuen Küche der KSC-Fördervereine führte. Es wurden aber alle Wünsche erfüllt, sodass der Kirchheimer SC sich bei allen Freunden und Gästen für eine wunderbare Eröffnung bedankt. Wir hoffen, wir sehen alle in den neuen Räumlichkeiten wieder!