FSJ-Abschlussprojekt wird mit 500 Euro von der Flughafen München GmbH unterstützt

Das Abschlussprojekt „Spiel ohne Grenzen“, welches im Sommer von den Absolventen des Freiwilligen Sozialen Jahres im Sport auf dem Sportgelände am Merowinger Hof durchgeführt wird, ist einer der Preisträger eines Projektwettbewerbes der Flughafen München GmbH. Vor ca. 300 Gästen aus Politik und Ehrenamt wurde der Scheck über 500 Euro vom Vorsitzenden der Geschäftsführung der FMG, Dr. Michael Kerkloh, an Petra Mayr und Dominik Feldmann überreicht.

Petra Mayr, 1. Vorsitzende des KSC; Silke Würl von der Gemeinde Kirchheim und Dominik Feldmann, KSC-Vereinsmanager
Die Preisträger am Regionalempfang 2014 der FMG

Für den Umweltbeauftragten der FMG, Rudolf Strehle, ist „Schlag den Raab“ das moderne „Spiel ohne Grenzen“. Mit diesem Augenzwinkern eröffnete Strehle seine kurze Vorstellung des beim Regionalempfang 2014 der FMG prämierten FSJ-Abschlussprojektes. Unter dem Titel „Spiel ohne Grenzen“ treten – von den Absolventen des FSJ im Sport organisiert – vier Kirchheimer Schulen in den Kategorien Denksport, Reaktion und Geschicklichkeit gegeneinander an. Die erwarteten 70 bis 100 Teilnehmer des Projektes müssen diverse Aufgaben in den Kategorien möglichst schnell lösen und bekommen für die Lösung Punkte, der Sieger wird bei einem großen Abschlussspiel ermittelt.

Neben dem Kirchheimer SC wurden aus den über 40 eingesendeten Projektbeschreibungen noch drei weitere Sieger ebenfalls mit Geldpreisen prämiert. Der ESC Dorfen durfte sich mit seinem Projekt „Schlittschuh laufen lernen“ wie der KSC über 500 Euro freuen, 800 Euro gewann die Onkologie-Hilfe e.V. im Raum Landshut, mit einem Projekt zur Unterstützung der Kinder von Tumorpatienten. Den ersten Preis mit 1500 Euro Preisgeld sicherte sich die Heilpädagogische Tagesstätte Garching für ihr Projekt „Impressionen Flughafen München“, welches körperlich und geistig benachteiligten Kindern die Chance gibt, den Flughafen mit der Kamera zu erkunden und diese Bilder dann weiter zu bearbeiten.

Der Regionalempfang der FMG gibt den unterstützten ehrenamtlichen Institutionen der Region die Möglichkeit des gegenseitigen Kennenlernens und Austauschs. Nach der Eröffnung durch den Flughafenchef Dr. Michael Kerkloh, hielt Dr. Michael Bartl – Vorstand der Hyve AG – einen kurzweiligen Impulsvortrag über Open Innovation. Nach der darauffolgenden Preisverleihung und der obligatorischen Eröffnung des Buffets ging es in den gemütlichen Teil des Abends über, welcher mit dem Highlight, einen Airbus A380 aus nächster Nähe kennenzulernen, endete.